Wasserpflegeprodukte - Die besten im Vergleich & Test 2019

Die 5 besten Wasserpflegeprodukte
für Ihren Pool im Vergleich.

Junge im Pool
PoolsBest Multitabs
Höfer Chemie Chlor Flüssig
Steinbach Quattrotabs
PoolsBest Algenverhüter extra
Bayrol Chlorifix
ModellPoolsBest MultitabsHöfer Chemie Chlor FlüssigSteinbach QuattrotabsPoolsBest Algenverhüter extraBayrol Chlorifix
Kundenbewertung auf Amazon.de
199 Bewertungen
Bewertungen lesen
34 Bewertungen
140 Bewertungen
38 Bewertungen
Form Multi-TabsFlüssigmittelMulti-TabsFlüssigmittelChlorgranulat
Desinfektion
Chlorung
Algenschutz
pH-Stabiliserung
Flockung
Inhalt 5 kg25 kg5 kg3 L1 kg
Besonderheiten
  • für Pools ab ca. 15m³ geeignet
  • bei allen Wasserhärten einsetzbar
  • einfache Handhabung
  • langsamlöslich in 3-14 Tagen
  • lösen sich rückstandsfrei auf
  • Made in Germany, hergestellt nach DIN19643 (Zulassung öffentlicher Bereich)
  • auch zur Stoßchlorung geeignet
  • hochwirksam
  • kühl, dunkel und trocken lagern
  • einsetzbar für alle Wasserhärten
  • lösen sich rückstandsfrei auf
  • einfache Handhabung
  • langanhaltend wirksam
  • mit Klareffekt
  • pH-neutral
  • Chlor- und Schwermetallfrei
  • löst sich schnell und rückstandsfrei auf
  • für alle Poolgrößen geeignet
  • zur Stoßbehandlung bei Wasserproblemen
Preis auf Amazon.de
Stand 10.07.2019
29,90 €31,45 €30,91 €13,90 €14,40 €
Zum Angebot »Zum Angebot »Zum Angebot »Zum Angebot »Zum Angebot »
Alle Wasserpflegeprodukte im Angebot

Was Sie beim Kauf von Wasserpflegeprodukten beachten sollten

Sich an warmen Sommertagen im eigenen Pool etwas abzukühlen ist oftmals das Highlight im Sommer. Doch das macht nur wirklich Freude, wenn das Wasser sauber und klar ist und nicht etwa durch Schmutz und Algen verunreinigt. Denn dann kann das Wasser sogar umkippen und unansehnlich grün werden.

Doch auch der pH- und Chlorwert muss kontrolliert und richtig eingestellt sein, andernfalls wird das stehende Gewässer in Ihrem Garten schnell zum Paradies für Bakterien und Keime. Nach einem Bad in nicht richtig aufbereitetem Wasser sind Folgeerscheinungen wie Allergien und andere Krankheiten keine Seltenheit.

Vermeiden Sie daher Ausschläge und Juckreiz und verwenden Sie entsprechende Wasserpflegeprodukte. Dann steht einem uneingeschränkten Badevergnügen nichts mehr im Wege!

Wasserpflegeprodukte

Was Sie gegen grünes Poolwasser tun können

Als Pool-Besitzer erlebt man hin und wieder eine böse Überraschung, sofern der Pool nicht richtig eingestellt ist. Häufig wird z.B. beklagt, dass sich das Poolwasser grünlich gefärbt hat. Woran liegt das und was können Sie dagegen tun?

Die Ursache für einen gekippten Pool ist eine verstärkte Algenbildung. Diese ist durch einen falsch eingestellten pH- und Chlor-Wert zu erklären. Daher sollten Sie diese grundsätzlich sorgfältig kontrollieren. Doch bei einem grünen Wasser ist es leider schon zu spät. Meist lässt sich dieses nicht durch eine starke Chlorung beseitigen, sodass ein anderes Wasserpflegeprodukt zu Hilfe gezogen werden muss.

Die Lösung des Problems nennt sich Algizid! Das speziell gegen Algen entwickelte Produkt wird nach Dosierungsanweisung ins Wasser gegeben, wo es die grünen Störenfriede gezielt abtötet. Nach ca. 1-2 Tagen sollte Ihr Wasser wieder klar und rein sein. Abgestorbene Algenreste sollten anschließend mit einem Pool-Sauger beseitigt werden.

Schnelle Hilfe gegen grünes Poolwasser

  • pH-Wert einstellen
  • Chlor-Wert einstellen
  • Algizid ins Wasser geben
  • Evtl. abgetötete Algen absaugen

Wie Sie das Pool-Wasser chemisch aufbereiten

Vielen Menschen widerstrebt der Gedanke bei der Wasseraufbereitung Ihres Pools mit Chemie zu arbeiten. Doch diese Angst ist meist bloß durch Unwissenheit über die Relevanz und Wirkungsweise der chemischen Wasseraufbereitung begründet. Sie ist kein Hexenwerk und nachdem Sie sich kurz in das Thema eingelesen haben, werden Sie feststellen, dass Sie ohne Chemie gar nicht auskommen. Es kommt natürlich bloß auf die richtige Dosierung an.

Damit die Chemie stimmt, sollten sie wöchentlich den pH- und Chlor-Wert des Pools kontrollieren. Der pH-Wert sollte dabei im Bereich zwischen 7,0 und 7,4 liegen. Der Chlor-Wert sollte 1,5 nicht übersteigen, aber stets über 0,3 liegen. Um entsprechende Werte zu erhalten, arbeiten Sie mit bestimmten Wasserpflegeprodukte. Flüssigmittel und Granulat werden dabei laut Dosiervorschrift direkt ins Wasser gegeben, während Multi-Tabs in einen Dosierschwimmer gelegt werden, damit sie sich nur nach und nach auflösen. Im wesentlichen können Sie dann die beiden Werte nach Bedarf erhöhen und senken. Gleichzeitig wird das Wasser von Bakterien, Pilzen und Keimen gereinigt. Sofern diese beiden Werte der Norm entsprechen, sollten Sie wenig Probleme mit Algenbildung haben.

Kommt es aber doch einmal dazu, dass das Pool-Wasser kippt, hilft Algizid. Die Vorgehensweise bei einem grünen Pool haben wir ja bereits oben beschrieben. Auch hier ist die Dosierungsangabe des Herstellers zu beachten. Ansonsten ist die Handhabung unkompliziert und erfolgsversprechend.

Ein weiteres Wasserpflegeprodukt ist Flockungsmittel, das allerdings nur in Verbindung mit Sandfilter-Anlagen verwendet werden darf. Vorsicht: Bei Kartuschenfiltern kann es zu Verstopfungen kommen! Bei richtiger Anwendung kann es aber die Lösung gegen milchiges bzw. trübes Wasser sein. Es bindet herumschwirrende Schwebeteilchen und bündelt diese zu einer Flocke. Anschließend kann diese über die Filteranlage abgesaugt werden. Es ist als Granulat oder als Tabs erhältlich, welche ganz einfach in den Skimmer gefüllt werden und von dort aus wirken.

Die chemische Aufbereitung im Überblick

  • pH-Wert: 7,0 - 7,4
  • Chlor-Wert: 0,3 - 1,5
  • Algizid bei grünem Pool-Wasser
  • Flockungsmittel bei milchigem Pool-Wasser
  • stets die Dosierungshinweise des Herstellers beachten

Regelmäßige Wasserpflege ist das A und O

Für die korrekte Wasseraufbereitung und Wasserpflege sollten Sie die folgenden Schritte in regelmäßigen Abständen durchführen. Betrachten Sie sie daher als Aufgaben, die bei Besitz eines Pools zwingend erledigt werden müssen. Der folgende Überblick soll es Ihnen erleichtern, im Blick zu haben, wann Sie welche Aufgaben angehen sollten. Sie werden schon bald eine gewisse Routine bei der Wasserpflege entwickeln.

Wöchentliche Aufgaben

  • Sichtkontrolle von Pool & Technik
  • pH-Wert testen & einstellen
  • Chlor-Wert testen & einstellen
  • Algizid-Wert testen & einstellen
  • Flockungsmittel-Wert testen & einstellen
  • Zugabe von Frischwasser
  • Filterkartusche reinigen
  • Rückspülen

Monatliche Aufgaben

  • Säurekapazität kontrollieren & einstellen

Jährliche Aufgaben

  • Wasser wechseln
  • Filterkartusche wechseln

Bei Sandfilter-Anlagen muss außerdem nach 3 Jahren der Sand gewechselt werden. Bei Glasfiltration erfolgt der Wechsel alle 5 Jahre.

Bildnachweise: © Nicole Effinger - Fotolia.com
Wasserpflegeprodukte
PoolsBest Multitabs
199 Bewertungen
29,90 €
Zum Angebot
Wasserpflegeprodukte
Steinbach Quattrotabs
34 Bewertungen
30,91 €
Zum Angebot