Den Pool von Algen befreien: Grünes, trübes Wasser im Pool, was tun?

Wie Sie ihren Gartenpool von trübem und grünem Wasser befreien

Junge im Pool

Besonders in den sehr heißen Sommermonaten ist der eigenen Pool im Garten die perfekte Möglichkeit auch nach einem langen und stressigen Arbeitstag noch eine entspannte Abkühlung zu bekommen. Damit der Pool zum Spaß haben und entspannen einlädt und eine Oase bleibt, ist die Poolhygiene das A und O.  Gerade, wenn es für längere Zeit sehr heiß war kann das Wasser im Pool „umkippen“ und schlecht werden. Was machen wenn der Pool auf einmal grün wird?

Warum der Pool grün werden kann?

pool grün

Was tun gegen grünes Wasser im Pool?

Der Algenbefall des Wassers ist in der Regel der Grund für grünes Poolwasser. Die Algen verfärben das Poolwasser grün, aber liefern vor allem den idealen Nährboden für Bakterien und Krankheitserreger. Daher gilt nicht nur Zwecks ästhetischen Gründen: Die Algen müssen unbedingt entfernt werden!

Wie kam es aber jetzt zur Algenbildung? Algenschutzmittel, so genannte Algizide wirken vorbeugend und bekämpfen die Algenbildung. Sie funktionieren allerdings nur, wenn auch eine ausreichende Menge an Algizid im Wasser vorhanden ist.

Eine leichte Grünfärbung könnte mit einem Algenschutzmittel vielleicht noch entgegengetreten werden, wenn das Wasser allerdings bereits in einem dunkleren Grün verfärbt ist und sich am Beckenrand und Beckenboden Algen abgesetzt haben, müssen mehrere Schritte zur Reinigung und Desinfizierung des Poolwassers durchgeführt werden.

Oft ist es aber nicht nur ein zu geringer Gehalt von zusätzlichem Algizid im Poolwasser, sondern vielmehr ein falscher pH-Wert der Grund des Befalls. Zudem wird der Wuchs von Algen durch eine Vielzahl verschiedener Parameter beeinflusst.

So begünstigt beispielsweise ein zu hoher Phosphatgehalt das Algenwachstum. Aber auch die Witterung im Sommer spielt hier eine ganz entscheidende Rolle. Das Problem von grünem Poolwasser entsteht häufig nach längerer Hitze, da die starke Sonneneinstrahlung und Erwärmung des Poolwassers optimale Wuchs- und Lebensbedingungen für Algen schaffen.

Auch sommerliche Hitzegewitter sorgen zwar für Abkühlung, bringen aber auch eine stark ionisierende Luft, die wiederum weitere tolle Voraussetzung für die Bildung und Vermehrung von Algen schafft.

Was machen wenn der Pool auf einmal grün wird?

grün pool algen

Algen im Pool

Wenn der heimische Pool sich grün verfärbt und trüb wird, sollte in erster Linie nicht mehr gebadet werden. Das Wasser bedarf nun umgehend einer Reinigung.

In drei einfachen Schritten kann der Pool aber ganz fix wieder in Stand gebracht werden. Als erstes sollte das Poolwasser grob gereinigt und gefiltert werden.

Egal ob Pool mit Filteranlage oder ohne, das Wasser kann auf jeden Fall wieder in Stand gebracht werden. Nur das Vorgehen hängt davon ab, ob der Pool mit oder ohne Filteranlage läuft:

Pool ohne Filteranlage

Eine Trübung und Grünfärbung sollte der Anlass sein das Wasser abzulassen und mit sauberem Wasser zu ersetzen. Am Besten also das Poolwasser komplett erneuern.

Wand und Boden können danach mit Schwämmen und Bürsten per Hand oder mit einem Poolsauger, der gründlich arbeitet, gut gereinigt werden.Bleibt ein leichter Grünschimmer kann dieser gegebenenfalls noch mit speziellen chemischen Reinigern und Algizid bekämpft werden.

Pool mit Filteranlage

Boden und Wände auch hier mit einer speziellen Poolbürste und wenn vorhanden einem Poolsauger reinigen. Der grobe Dreck sollte ebenfalls mit einem engmaschigen Kescher aus dem Wasser gefischt werden.

Das Wasser kann dann durch die Filteranlage gepumpt und rückgespült werden. Der Filter sollte regelmäßig gereinigt und ggf. sogar ausgetauscht werden. Hier können sich immer wieder Algen und Dreck ansammeln, was das Poolwasser verunreinigt.

  • Als nächstes sollte der pH-Wert überprüft und richtig eingestellt werden:

Der ph- Wert des Poolwassers sollte überprüft werden, bevor mit weiteren Chemischen Mitteln hantiert wird. Vermutlich ist dieser bei Algenbefall des Wassers nicht mehr optimal eingestellt und sollte daher umgehend gemessen werden.

Nach dem ermitteln des aktuellen pH-Wertes kann festgestellt werden, ob dieser erhöht oder gesenkt werden muss. Hierfür können die üblichen Teststreifen, Tablettensets oder auch andere Messgeräte verwendet werden, mit denen ohnehin einmal wöchentlich der Gehalt geprüft werden sollte.

In den meisten Fällen ist der pH-Wert bei Algenbefall zu hoch. Dies bedeutet der Befall ist höher als 7,5. Der pH-Wert kann dann chemisch und gemäß Packungsanleitung wieder nach unten korrigiert werden. Dank der Wasserpumpe ist es möglich alles gleichmäßig im Pool zu verteilen.

Nach einigen Stunden kann dann der pH- Wert des Poolwassers nochmals überprüft werden. Der optimale Wert zwischen 7,0 – 7,4 sollte nicht unter- oder überschritten werden. Nur wenn der pH- Wert stimmt kann auch das Chlor angemessen wirken.

  • Als letzten Schritt kann nun eine Stoßchlorung und Anwendung eines Algizids folgen

Das komplette Poolwasser wird gefiltert. Je nach Größe und Volumen des Pools kann dies eine ganze Weile dauern. Der Pool und sein gesamter Wasserinhalt müsse gründlichst gefiltert und komplett gereinigt werden.

Unter Umständen lieber mehrfach komplett spülen um auch wirklich jede Spur des Algenbefalles zu beseitigen. Die Algen sollten vollständig getötet sein. Nach der Stoßchlorung müssen die Filtereinsätze gereinigt und eine Sandfilteranlage rückgespült werden.

Um nun dafür zu sorgen, dass das Wasser klar und frei von Algenbefall bleibt, kann dem Pool präventiv ein Algizid, verabreicht werden. Bezüglich der Dosierung können hier einfach die Hinweise der Packungsbeilage beachtet werden. Damit das Algizit sich gleichmäßig im Wasser verteilt sollte wiederum genügend gefiltert werden.

Algenwachstum vorbeugen und verhindern

Wasserqualität-Pool

Wichtig! -eine gesunde Wasserqualität

Einige einfache Vorkehrungen sorgen dafür, dass der Pool nicht wieder mit Algen befallen wird und diesen konsequent der Nährboden entzogen wird. Es kann an dieser Stelle nur noch einmal wiederholt werden, dass es das A und O ist regelmäßig den pH-Wert und Chlorwert zu checken.

Das Wasser im Pool sollte leicht alkalisch sein und einen pH-Wert, der im optimal Fall zwischen 7,0 und 7,4 liegt, haben. Gerade im Verlauf von heißen Sommertagen ist es ratsam den pH-Wert mehrmals wöchentlich zu kontrollierten. Aber auch ansonsten gilt mindestens einmal pro Woche zu messen und ggf. zu korrigieren.

Den Chlorwert ebenfalls checken und die Filter, falls vorhanden ordentlich reinigen, da Verschmutzungen im Filter die Filterleistung beeinträchtigen. Das Wasser kann dann nicht richtig gereinigt werden.

Wer seinen Pool abdeckt, wenn er diesen nicht benützt schlägt gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Das Wasser wird hierdurch vor allzu großer Sonneinstrahlung geschützt, die den Algenbefall begünstigen würde. Algen sind auf Sonnenlicht und Wärme angewiesen, die durch das Abdecken des Pools in zu hohem Maße verhindert werden kann. 

Ein weiterer Punkt ist, dass eine Abdeckung den Pool vor hineinfallenden Fremdkörpern, wie Laube, Stöcken, kleinen Schmutzpartikeln etc. schützt. Diese wären im Wasser eine willkommene Nahrungsquelle für Algen. Ob manuell oder automatisch: mit einem Poolkescher, einem Surface-Cleaner oder einem Poolsauger kann grober Schmutz bereits im Vorfeld aus dem Pool entfernt werden. So wird der Filter nicht unnötig belastet und es entsteht gar nicht erst neuer Nährboden für wachsende Algen.

Eine regelmäßige und vorbeugende Beigabe von Algiziden zum Poolwasser kann, muss aber auf keinen Fall erfolgen. Wird dieses zu hoch dosiert, kann es zur Schaumbildung im Wasser kommen. Auch Flockungsmittel können bei bedarf zum Vorbeugen von Algen verwendet werden.

Alternativen gegen grünes Poolwasser: Vitamin C

vitaminC-Pool

Vitamin C als Poolpflege?

Als lukrative Alternative zum Einsatz von Chlor soll Vitamin C agieren. Dieser Haushaltstipp ist leider nicht ganz richtig. Vitamin C kann für klares Wasser sorgen, entfernt jedoch keine Algen aus dem Wasser.

Nur  Chlor und Filteranlage oder das gänzliche Erneuern des Wassers können Algen vertreiben. Auch wer kein Fan von chemischen Produkten und extra Anwendungen in Pool ist: wenn der Pool stark grün von Algen befallen ist muss effektiv mit Chlor und Filteranlage dagegen vorgegangen werden. 

Vitamin C ist nicht für den dauerhaften Einsatz in der Poolpflege gedacht und wird bei starkem Algenbefall nichts nützen, sondern den Prozess der Algenbefreiung in die Länge ziehen.

Bei leicht trübem Wasser kann aber auf Vitamin C zurückgegriffen werden. Für kurzfristige Behandlungen von leicht trübem Wasser ist Vitamin C sehr gut geeignet.

Fazit: Grünes, trübes Wasser im Pool, was tun?

Pool sauber wasser qualität

Ein algenfreier Pool- ganz einfach

Damit unbeschwertes Baden den ganzen Sommer über möglich ist, sollte die Poolhygiene stets beachtet werden. Besonders während der ganz heißen Sommertage läuft das Poolwasser Gefahr von Algen befallen zu werden. Die Wasserqualität und die Kontrolle von pH- und Chlorwert sollten nicht vernachlässigt werden.

Lieber einmal mehr messen, und ggf. korrigieren, um dann am Ende nicht vor dem Prozess der Algenbeseitigung zu stehen. Am Besten durch gesunde pH- und Chlorwerte das Entstehen und die Ausbreitung von Algen verhindern.




Bildnachweise: © Nicole Effinger - Fotolia.com